Aktuelles

 

 

 

Integrationskurse: Bundesagentur bessert nach. Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit (OECD) stellt einen Bericht vor, wie gut oder schlecht Migranten in den Arbeitsmarkt integriert sind. (NDR.de, 28.06.2017, www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Integrationskurse-Bundesagentur-bessert-nach,kompas108.html )

 

Schule schwänzen für den Urlaub - kein Problem, oder doch? Viele Eltern lassen ihre Kinder einen Tag Schule schwänzen, um früher in Urlaub zu fahren. … wer vorsätzlich gegen die Schulpflicht verstößt, muss – je nach Bundesland – mit Bußgeldern bis zu 2.500 Euro rechnen. (RTL NEXT, 27.06.2017, http://rtlnext.rtl.de/cms/schule-schwaenzen-fuer-den-urlaub-kein-problem-oder-doch-4118143.html?c=d0ba)

 

Hamburg: Schulsenator Rabe: „Das Abitur darf nicht leichter werden“. Ties Rabe will klare Standards und mehr Vergleichbarkeit beim höchsten Schulabschluss. Überprüfung der Profiloberstufe. (Hamburger Abendblatt, 26.06.2017, www.abendblatt.de/hamburg/article211036633/Schulsenator-Rabe-Das-Abitur-darf-nicht-leichter-werden.html)

 

Jeder vierte Hamburger Abiturient schafft eine Einser-Note. Erstmals bekamen die Schüler bundesweit vergleichbar schwere Abitur-Aufgaben. Zum ersten Mal gab es beim Abitur einen bundesweiten Aufgabenpool. Was die Bildungsreform für Hamburgs Schulen bedeutet. Eine Analyse. (Hamburger Abendblatt, 24.06.2017, http://www.abendblatt.de/hamburg/kommunales/article211018095/Jeder-vierte-Abiturient-schafft-eine-Einser-Note.html)

 

Großangelegte Jako-o-Studie: Eltern beurteilen Schule immer besser – selbst G8 und die Inklusion kommen recht gut weg. Das Bildungssystem wird aus Elternsicht zunehmend gerechter – und Lehrkräfte werden von Eltern, immerhin, im Schnitt mit einer Note von 2,5 benotet, Schulen mit einer 2,4. Die Bildungspolitik kommt mit einer „Drei minus“ (3,3) schlechter weg. (News4teachers, 22.06.2017, www.news4teachers.de/2017/06/grossangelegte-jako-o-studie-eltern-beurteilen-schule-immer-besser-selbst-g8-und-die-inklusion-kommen-recht-gut-weg/ )

 

Jöran spricht mit Julia André über die Studie „Hamburgs digitale Hausaufgaben“. Was macht einen „digitalen Bildungsstandort“ aus? Was braucht es an politischen Maßnahmen und bei den Praktiker*innen? (edukativ.fm, 16.06.2017, http://edukativ.fm/edu002-digitaler-bildungsstandort/)

 

Stand der Dinge 2017 in Hamburgs Schulen in Sachen digitaler Bildung: Es gibt gute Nachrichten für Schüler, Eltern und Lehrerinnen & Lehrer von Hamburgs Schulen bezüglich digitales Bildungs-Dingenskirchen. (pop64.com, 15.06.2017, https://pop64.com/unentschieden/stand-der-dinge-2017-in-hamburgs-schulen-in-sachen-digitaler-bildung/)

 

Generation Youtube. „Video-Tutorials für Schüler boomen: Lernen mit „Bildungsrockstars“. Schüler nutzen sie millionenfach: Kurze, flotte Videos von Online-Tutoren zu Mathe, Physik und Co. Die Gratis-Nachhilfe wird locker präsentiert von meist jungen Leuten.“ (Augsburger Allgemeine, 15.06.2017, www.augsburger-allgemeine.de/digital/Video-Tutorials-fuer-Schueler-boomen-Lernen-mit-Bildungsrockstars-id41731616.html)

 

Musik, bildende Kunst, Theater, Literatur und Tanz unterstützen Schüler messbar in ihrer persönlichen Entwicklung. Das ist das übergreifende Ergebnis von gleich sechs Studien der empirischen Bildungsforschung, die sich mit unterschiedlichen Aktivitäten kultureller Bildung beschäftigen – und allesamt positive Wirkungen feststellen konnten.(News4teachers, 14.06.2017, www.news4teachers.de/2017/06/also-doch-kulturelle-bildung-wirkt-gleich-sechs-studien-belegen-musik-kunst-und-co-staerken-schueler-in-ihrer-entwicklung/ )

 

PISA und Schulstress in Zahlen (ZDFzoom, 14.06.2017, https://www.zdf.de/dokumentation/zdfzoom/pisa-112.html)

 

Erziehung „Digital Natives? – Von wegen! Medienkonsum: Kinder kommen immer früher mit digitalen Medien in Kontakt. Im Interview erläutert Medienpädagoge Franz Glaw, warum der Bildschirm die reale Welt nicht ersetzen kann und wie Eltern ihren Kindern einen kritischen, selbstbestimmten und kreativen Umgang mit Smartphone und Co. beibringen.“ (Libelle, 13.06.2017, http://libelle-magazin.de/themen/erziehung/medienkonsum.html)

 

„Lust aufs Lernen: Mitschüler motivieren mehr als Lehrer. „Komm, lass uns Mathe machen“: Auf die Motivation in der Schule haben die Sitznachbarn einen größeren Einfluss als die Lehrer - zumindest in Deutschland.“ (Spiegel online, 08.06.2017, www.spiegel.de/lebenundlernen/schule/mitschueler-motivieren-in-der-schule-staerker-als-lehrer-a-1151258.html )

 

Inklusion: „Überlegt vorgehen“ - „Es macht wenig Sinn, in der Hoffnung, es werde schon gut gehen, alle Kinder in eine Klasse einzuschulen, wenn die notwendigen Voraussetzungen nicht gegeben sind“, sagt Prof. Bernd Ahrbeck, Professor für Psychoanalytische Pädagogik. (ZDF-Morgenmagazin mo:ma, 07.06.2017, https://www.zdf.de/nachrichten/zdf-morgenmagazin/zdf-morgenmagazin-clip-14-244.html)

 

„Die Betreuung behinderter Kinder in Regelschulen scheint in Hamburg ein Desaster zu sein. Das zeigt sowohl der Erfolg der Volksinitiative „Gute Inklusion“ als auch der Fall …. Weil die Schulbetreuung ihrer elfjährigen Tochter regelmäßig fehlte, darf Milja jetzt nicht mehr zur Schule gehen!“ (MOPO, 07.06.2017, http://www.mopo.de/27037584 )

 

Wischen ist zu wenig Jedes Kind soll programmieren lernen. Das fordern Bundesregierung und Wirtschaft - und denken damit viel zu kurz. Tatsächlich muss man digitale Bildung viel weiter fassen.“ (Süddeutsche Zeitung, 06.06.2017, www.sueddeutsche.de/wirtschaft/kolumne-das-deutsche-valley-wischen-ist-zu-wenig-1.3535418 )

 

G8: Steht das Turbo-Abitur in Hamburg auf der Kippe? Hamburgs Bildungssenator Ties Rabe sieht „keinen Grund, die grundlegende Struktur des Hamburger Schulsystems infrage zu stellen“. Die CDU prüft eine Rückkehr zum Abitur nach neun Jahren auf dem Gymnasium (G9). SPD, Grüne, FDP stehen zu G8. Schulfrieden endet 2020. (Hamburger Abendblatt, 05.06.2017, www.abendblatt.de/hamburg/kommunales/article210809927/G8-Steht-das-Turbo-Abitur-in-Hamburg-auf-der-Kippe.html)

 

 

 

 

zurück ...